Praxis – Bad WÜNNENBERG

Arztpraxis

Die Gemeinschaftspraxis verfügt über einen Empfang mit angeschlossenen Flur auf dem die Patienten vor den Behandlungszimmern warten.

Akustische Lösung in einer Arztpraxis
Akustische Lösung in einer Arztpraxis

Raumbeschreibung

  • Der Raum ist komplett Schallhart gebaut.
  • Der Flur, lang und hoch, Massiv mit Strukturtapete

 

Problematik

  • Die Anmeldung, besetzt mit mindestens 2 Mitarbeitern, nimmt die Patientendaten auf und erledigt die tägliche Büroarbeit.
  • Durch die hohe Nachhallzeit war keine Vertraulichkeit gegeben und die Belastung der Mitarbeiter war sehr hoch.

 


Anforderung

  • Möglichst wenig Fläche mit hohen Absorbtionswerten 

Lösung

  • SUAM Deckenabsorber mit einem Durchmesser von 1.200 mm, in einer Stärke von 80 mm und Segel 900x1200x80mm
  • Die Aufteilung erfolgt nach Belastung und Nutzung der einzelnen Raumbereiche.

 

Ergebnis

  • Die Nachhallzeit wurde stark gesenkt, die Raumatmosphäre vermittelt höhere Vertraulichkeit.


WICKERT Klinik – Bad Soden

Bewegungsbad

Bewegungs und Therapiebad – hier werden Einzel oder Gruppentherapien durchgeführt.

 

Akustische Lösung in einem Bewegungsbad, Therapiebad
Akustische Lösung in einem Bewegungsbad, Therapiebad

Raumbeschreibung

  • Kleines Therapiebad mit Umkleidebereich, komplett Schallhart

Problematik

  • Durch die gleichzeitige Nutzung als Therapiebad und Umkleide war die Lärmbelastung extrem hoch. Gerade bei Gruppenübungen beeinträchtigte die Geräuschkulisse  das Pflegepersonal bei der Ausübung Ihrer Tätigkeit.

Anforderung

  • Deckenabsorber die aufgrund der vorhandenen Deckenhöhe direkt aufgebracht werden müssen, Farbliche Gestaltung um dem Raum das "Klinische" zu nehmen.

Lösung

  • SUAM Deckenabsorber 1200x1200x50 mm
  • direkt verschraubt in Wunschfarbe gestaltet.

 

Ergebnis

  • Sowohl die Bewohner als auch die Mitarbeiter sind nach der Durchführung sehr zufrieden mit dem erreichten Ergebnis.


WOHNSTÄTTE FÜR PFLEGEBEDÜRFTIGE & SENIOREN HAUS STRIZl – Wadersloh

Altenheim

Beim Neubau einer Wohnstätte für Pflegebedürftige und Senioren wurde bewusst auf akustische Maßnahmen im Eingangs- und Lobbybereich verzichtet. Man wollte es erst einmal ohne versuchen. Nachdem das Bauvorhaben abgeschlossen und die Räume mit Leben gefüllt waren, stellte man aber fest, dass die Raumakustik doch erheblich verbessert werden musste.

Akustik im Altenheim
Akustik im Altenheim

Raumbeschreibung

  • Eingangsbereich mit Rezeption und  Aufenthaltsbereich sowie einer Gemeinschaftsküche mit Essbereich.

Problematik

  • Durch die Multifunktionalität des Raumes störten sich die Nutzer der Räumlichkeit permanent gegenseitig. Die Angestellten verstanden an der Rezeption nichts und telefonieren war schier unmöglich. Die Bewohner hatten auf die Nutzung der Fernsehgeräte komplett verzichtet, da diese nicht verständlich waren und das gemeinsame Essen war eher eine Pflichtveranstaltung als ein nettes Beisammensein.

Anforderung

  • Deckenabsorber, die aufgrund der vorhandenen Deckenhöhe direkt aufgebracht werden müssen
  • Runde Absorber in verschiedenen Größen um die Optik des Raumes nicht zu zerstören
  • Einbau während des normalen Tagesbetriebs

Lösung

  • SUAM Deckenabsorber mit einem Durchmesser von 1.800 mm und 1.200 mm in einer Stärke von 50 mm
  • Die Aufteilung erfolgt nach Belastung und Nutzung der einzelnen Raumbereiche.
  • Im Bereich Küche und Essen wurde eine dichtere Bestückung der Decke vorgenommen als im Bereich der Aufzüge und Zugänge.

 

Ergebnis

  • Sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter sind nach und auch schon während der Durchführung sehr zufrieden mit dem erreichten Ergebnis.
  • Die gemeinschaftlichen Tätigkeiten erfreuen sich immer mehr Zuspruch.