Hella - Lippstadt

Kantine

Akustisch wirksame Leinwand
Akustisch wirksame Leinwand

Kindergarten

Differenzierung

Dreieckige Deckensegel
Ungleichschenklige Absorber in Wunschfarbe

MVK Panorama – Berlin

Büro


Reifen Pinke – Brilon

Verkaufsraum

Verkaufsraum und Auftragsannahme der Firma Reifen Pinke. Point S Reifen-Pinke ist in 3. Generation zu einem der führenden Reifen- und Autoservicefachbetriebe im Hochsauerland gewachsen. Das Bemühen höchste Kundenzufriedenheit zu erzielen zieht sich wie ein roter Faden durch die über 50jährige Firmengeschichte und wird auch in Zukunft oberstes Gebot bleiben.

Raumbeschreibung

  • Eingangsbereich mit Auftragsannahme, Wartebereich und Präsentationsraum.
  • Der Raum hat eine offene Bauweise und ist zweckmäßig eingerichtet und mit schallharten Materialen ausgestattet.

Problematik

  • Durch die Multifunktionalität des Raumes störten sich die Nutzer der Räumlichkeit permanent gegenseitig. Vertrauliche Gespräche waren nicht möglich.

Anforderung

  • Deckenabsorber die aufgrund der vorhandenen Deckenhöhe direkt aufgebracht werden müssen, wenig frei Fläche durch Lampeneinbauten . Einbau während des normalen Tagesbetrieb

Lösung

  • SUAM Deckenabsorber 2050x800mm, in einer Stärke von 80 mm, die Läge der Absorber ergab sich durch die Länge des Raumes und dem Anspruch der Gleichmäßigkeit.

Ergebnis

  • Die Nachhallzeit ist wesntlich reduziert worden, den Effekt hat man im Bereich der Ausstellung, dadurch ist der Raum akustisch neu aufgeteilt worden


Evangelische gemeinde – Borghorst

Mehrzweckraum

Der Raum der evangelischen Gemeinde Borghorst wird als Sportraum als Schulungsraum für verschiedenste Veranstaltungen genutzt.

Die ersten Ansätze für eine akustische Raumsanierung waren, die GK-Decke durch eine Lochdecke auszutauschen, die Bauzeit und der Aufwand schreckten die Gemeinde  allerdings ab.

Raumbeschreibung

  • Der Raum im Dachgeschoß ist mit Dachschräge Erker und einer mobilen Trennwand ausgestattet. Es sind große Fensterflächen vorhanden, die Möblierung ist spärlich, der Boden gefliest und sämtliche Decken und Wände sind Tapeziert.

Problematik

  • Eine Nachhallziet von 1,63 sek war für die diversen Nutzungen viel zu lang.
  • Die Raumakustik sollte so eingestellt sein das die unterschiedlichen Nutzungen eine akzeptable Nachhallzeit haben.

Anforderungen

  • So wenig Absorber wie möglich mit einer maximalen Absorbtion und die Technikeinbauten sollten nicht beieinträchtigt werden.

Lösung

  • SUAM Deckenabsorber 80 mm mit einer Größe von 1200x1200mm, 2400x1000mm und 2400x600mm.
  • Die Positionierung der Absorber wurde den Technikeinbauten angepasst und sinnvoll angeordnet. Durch die Positionierung in den Kantenbereich wurde die Wirkung noch erhöht.

Ergebnis

  • Es konnte eine  Nachhallzeit von 0,69 sek. erzielt werden.
  • Diese Nachhalzeit erfüllt fast die Forderung nach DIN 18041, Raumgruppe B4, aber durch die Halbierung der Nachhallzeit ist der Kunde sehr zufrieden.


Pfarrheim – Bleiwäsche

Mehrzweckraum

Beschreibung

  • Im Pfarrheim der St. Agatha Gemeinde Bleiwäsche wird der Mehrzweckraum sehr unterschiedlich genutzt.
  • Eine Nutzungsart ist der Seniorennachmittag.

 

Problematik

  • Viele der Teilnehmer sind hörgeschädigt und auf Hörhilfen angewiesen.
  • Bei einer hier gemessenen Nachhallzeit von 1,5 Sekunden war eine Kommunikation untereinander jedoch nicht möglich.
  • Das zur Verfügung stehende Budget lässt nicht viel Spielraum.

Anforderung

  • Absorber mit maximalem Absorptionsvermögen.
  • Geringer Kostenaufwand
  • Wenig Zeitaufwand

Lösung

  • Um Ausfallzeiten zu vermeiden und die Investitionskosten gering zu halten, entschied sich der Kirchenvorstand eine kleine Maßnahme durchzuführen. Benötigt worden wäre eine zusätzliche äquivalente Fläche von 30 qm.
  • Man entschied sich jedoch für eine Minimallösung und beauftragte die SUAM Akustik zur Lieferung von 15 Elementen in unterschiedlichen Größen mit einer Gesamtfläche von 15 qm.

Ergebnis

  • Die Verbesserung auf einen Wert außerhalb der Empfehlung der DIN 18041 (Raumgruppe B 0,0-0,7sek) wurde akzeptiert.
  • Nachdem die Materialien eingebaut waren, ist eine Kontrollmessung durchgeführt worden, die Werte waren der durchgeführten Maßnahme entsprechend.
  • Die Verbesserung der Raumakustik hat dazu geführt das der Seniorennachmittag wieder besser besucht wird. Kommentar eines Teilnehmers:  „Endlich verstehe ich die Frauen mal wieder!“